Link verschicken   Drucken
 

INDIEN

Uli Jäckle inszeniert das 1991 entstandene Erfolgsstück der österreichischen Kabarettisten Hader und Dorfer in einer Gastwirtschaft im Stadtwald von Hildesheim. Der Zuschauer kommt mit der Eintrittskarte zusätzlich und vorneweg in den Genuss eines Wiener Schnitzels mit Erdäpfelsalat.

Danach erleben sie vom Wirtshaustisch aus die tragikomische Geschichte von Fellner und Bösel, zwei Gastwirtschaftkontrolleure, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Gemeinsam nehmen die beiden die Landgasthäuser der Provinz unter die Lupe. Aus der Zwangsgemeinschaft wird langsam eine wahre Männerfreundschaft. Schützende Fassaden werden eingerissen, und beide gestehen sich die dahinterliegende Einsamkeit und Unsicherheit ein. Was in chauvinistischer Bierseligkeit erblüht und im Bruderkuss hinter der Klotür besiegelt wird, endet jäh an Fellners Sterbebett. Doch in Indien glauben die Menschen an die Wiedergeburt...

 

CREDITS

 

Regie: Uli Jäckle | Musik: Roman Keller, Florian Brandhorst | Bühne, Kostüme, Ausstattung: Judith Kästner, Christina Nägele

mit Florian Brandhorst, Arnd Heuwinkel, Hussam Nimr, Bernd Verfürth

Koproduktion mit dem Stadttheater Hildesheim

 

TERMINE

 

  • 10. Mai 2003 | Waldrestaurant am Galgenberg, Hildesheim | Premiere