Die Sieben Todsünden

Credits

„Es ist überraschend, wie in so kurzer Zeit und mit so schlichten Mitteln ein angenehmes Pathos entstehen kann. Aus dem Lautsprecher [des Bahnhofs] schallt plötzlich ein Dialog zwischen einem Mann und einer Frau, man sieht ihre Silhouetten hinter dem deckenhohen Glasdurchblick auf Gleis 1. – „Und was wird aus uns“ – „Im Grunde wissen wir beide…“ – Wo sonst ist das Intime ähnlich ausgestellt und öffentlich, und wo knallen Anonymität und Privatheit so sichtbar zusammen, ohne sich jedoch tatsächlich zu berühren, wenn nicht im Bahnhof?“
Hildesheimer Allgemeine Zeitung, 28.03.1994